Das Gift der Apartheid

Von der Touristenmeile an der Victoria & Alfred Waterfront macht sich Sandile auf den Weg zum Station Deck, zur Taxi-Rank. Die Longstreet leert sich bereits. Es ist kurz vor fünf. Feierabend. Über die Hans-Strijdom-Road erreicht er schließlich die Taxi-Rank. Zwei Stufen auf einmal nehmend läuft er die Treppe hinauf. Über die Verkaufsstände hinweg sieht er das Taxi nach Athlone. Nach Crawford. Das Station Deck ist wie immer von Leuten überfüllt. Da wird er plötzlich von der Seite angerempelt…

Sandile beschleunigt seinen Schritt: „Bloß nicht stehen bleiben.“ Dann geht alles ganz schnell. Fünf Coloureds kreisen den jungen Mann ein.

(…)

Drei Jahre vor der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land kämpft Südafrika immer noch mit dem Gift der Apartheid: Hohe Arbeitslosigkeit, Kriminalität und der extreme Gegensatz von reichen und armen Bevölkerungsschichten.

(…)


_ zum Archiv
_ Inhaltsverzeichnis